Ballbusting forum mein erstes lesbisches erlebnis

ballbusting forum mein erstes lesbisches erlebnis

Doch etwas fehlt mir noch in meiner Schatzkiste. Schon seit Ewigkeiten möchte ich mit einer Frau schlafen. Wenn ich mich selbstbefriedige sehe ich mir dabei immer Lesbenpornos an. Auch auf offener Strasse liebe ich es den weiblichen Rundungen nachzusehen. In meiner Fantasie leckte ich schon hunderte Frauen und liess mich von ihren Umschnalldildos durchvögeln. Nun ist es an der Zeit diese Fantasie auszuleben.

Ich bin im besten Alter, habe etwas auf der Hüfte, volle pralle Brüste, schönes blondes Haar und blaue Augen. Besser kann es nicht werden. Doch wo finde ich eine Lesbe, überlege ich mir. Schnell ein paar Fotos geknipst und ab ins Internet. Nachdem ich mich auf einer Plattform angemeldet habe, heisst es abwarten. Drei Tage später erhielt ich eine Nachricht von Sandra. Sie wohnt in der Nähe und möchte sich gerne mit mir auf einen Drink treffen.

Sandra ist etwas jünger als ich, sieht auf den Fotos aber sehr ansprechend aus. Wir verabreden uns für Samstagabend in einer Bar welche sich in der Nähe befindet. Sandra kam pünktlich zum Treffpunkt. Ich erkenne sie auf Anhieb. Ihre wunderschönen langen Beine betonte sie mit High Heels und auch ihr freundliches Lächeln ist entzückend.

Da es mein erstes Date mit einer Frau ist, bin ich etwas unsicher, weil mir nicht ganz klar ist wie ich mit einer Frau flirten muss. Zum Glück findet Sandra meine Unsicherheit süss. Auch mir kommt Sandra sehr ansprechend rüber. Ihre langen Beine, den knackigen Po, die jungen Tittchen und ihr braunes Haar törnen mich schon an. In meinen Gedanken stelle ich mir vor wie sie ihre Finger tief in meine Muschi versenkt. Da es ihr gleichermassen ergeht, verabreden wir uns auf den nächsten Mittwoch.

Wir wollen Pizza essen und uns einen Film ansehen. Nachdem wir uns dezent verabschiedeten, gehen wir getrennten Weges nach Hause. Am lang ersehnten Mittwoch treffen wir uns beide nach der Arbeit direkt am Bahnhof. Gemeinsam steigen wir in den Bus und sprechen auf dem Weg über den heutigen Tag. Beim Eintreten in ihre Wohnung fällt mir als erstes ihr grosses Bett auf. Es steht mitten im Raum klar und deutlich als Spielwiese vorgesehen. Als erstes gehen wir gleich zusammen in die Küche und belegen die Pizza.

Das Eis war gebrochen und wir scherzen und kichern während die Pizza gebacken wird. Als die Pizza fertig ist nehmen wir unsere Teller und setzen uns auf ihr grosses Bett. Genüsslich sehe ich ihr zu, wie sie sich nach jedem Bissen die Lippen ableckt. Ich freue mich auf das was kommen wird und meine Nippel verhärten sich schon bei der blossen Vorstellung.

Sandra legt den Teller beiseite: Sie rückt zu mir rüber und zieht ohne Vorwarnung den Ausschnitt nach unten. Da ich kein BH trage springen meine nackten Nippel gleich hervor und Sandra leckt mit der Zunge darüber. Sofort lege ich meinen Teller weg. Meine Hand lege ich an Sandras Wange und küsse sie. Wir öffnen leicht unsere Lippen damit sich die Zungen liebkosen können.

Es fühlt sich ganz anders an als einen Mann zu küssen. So sanft, weich und weiblich. Es überkommt mich das Gefühl ihr bedingungsloses Vertrauen zu schenken können. Ich lasse mich gehen und eine Wärme steigt in mir empor.

Ich schloss die Augen und ihre Lippen berührten meine ganz sanft, ihre Zunge öffneten meinen Mund und ich folgte ihrem drängen. Zum ersten mal in meinem Leben wurde ich von einer anderen Frau geküsst, richtig geküsst — und für mich war dieser Kuss damals der beste meines Lebens.

Allzuviel tat ich zwar nicht dazu, aber Sabine dafür umso mehr. Im Laufe des herrlichen, zärtlichen Kusses begannen ihre Hände dann zu wandern; sie streichelte mich.

Zuerst nur über meine Schultern, meinen Hals, meinen Bauch und dann über meine Brüste, berührte mein Schamhaar und dann meine Muschi — alles ganz langsam und ganz sanft. Kein Wort wurde gesprochen, als sie die Decke zurückschlug und meinen Körper küsste, meinen Busen mit ihren Lippen und ihrer Zunge verwöhnte, während ihre Finger an meiner Muschi spielten. Ich glaube ich begann irgendwann zu keuchen und zu stöhnen, genoss jede Berührung und genoss vor allem dieses unglaubliche Gefühl, dass es eine Frau war, die mich so verwöhnte.

Unter ihrer Zunge erreichte ich dann meinen ersten lesbischen Orgasmus — und es war für mich ein unglaublicher Orgasmus; vielleicht weniger nur durch ihre Zunge sondern mehr noch durch die Erregung des lesbischen Erlebnisses, des Sex mit einer Frau ausgelöst. Erst nachdem ich mich in ihren zärtlichen Armen von meinem Orgasmus erholt hatte und meine Erregung wieder stark anwuchs, wurde auch ich etwas entspannter und mutiger und wagte es auch sie zu berühren. Wir haben uns in dieser Nacht noch lange gegenseitig gestreichelt und geküsst und zum ersten Mal habe ich auch die Muschi einer Frau gekostet — und das hat mich auch noch einmal unglaublich erregt; und tut es noch heute!!

Nach dieser Nacht war ich noch ziemlich lange mit Sabine ein heimliches Paar, bis die Beziehung sich irgendwie verlief. Mit Jungs oder Männern hatte ich seither nur sehr selten sexuellen Erlebnisse und eigentlich erregt mich auch immer nur der Gedanke nach Sex mit einer Frau oder einem Mädchen. Meinem Umfeld habe ich bis heute eigentlich nur sehr ausgewählt über meine Neigung erzählt. Eigentlich blöd, denn wirklich negative Reaktionen waren eigentlich wirklich selten.

Naja, soviel zu mir persönlich. Das nächste Mal wieder eine meiner Stories. Freue mich wie immer auf Feedback und vielleicht erzählt mir die eine oder andere ja auch über ihr erstes Schlüsselerlebnis mit einer Frau Title of your comment: Alle Inhalte sind geschützt. Literotica ist ein geschützter Name. Ohne schriftliche Erlaubnis dürfen keinerlei Inhalte verwendet bzw. Lesbischer Sex Mein erstes lesbisches Erlebnis.

Bitte diesen Beitrag bewerten: Please Rate This Submission: Recent Comments by Anonymous. Vorschau This is a preview of how your comment will appear. Post a public comment on this submission. Post comment as click to select: As Literotica user Log In or Signup.

Geschichten Gedichte Story Series. Tags Portal Chat Forum. Shop für Erwachsene Movies Webcams. Deutsch Englisch Spanisch Französisch holländisch Other languages. Change picture Your current user avatar, all sizes:

Sextreffen landshut deutsche swinger paare

In meinen Gedanken stelle ich mir vor wie sie ihre Finger tief in meine Muschi versenkt. Da es ihr gleichermassen ergeht, verabreden wir uns auf den nächsten Mittwoch. Wir wollen Pizza essen und uns einen Film ansehen. Nachdem wir uns dezent verabschiedeten, gehen wir getrennten Weges nach Hause. Am lang ersehnten Mittwoch treffen wir uns beide nach der Arbeit direkt am Bahnhof. Gemeinsam steigen wir in den Bus und sprechen auf dem Weg über den heutigen Tag.

Beim Eintreten in ihre Wohnung fällt mir als erstes ihr grosses Bett auf. Es steht mitten im Raum klar und deutlich als Spielwiese vorgesehen. Als erstes gehen wir gleich zusammen in die Küche und belegen die Pizza. Das Eis war gebrochen und wir scherzen und kichern während die Pizza gebacken wird. Als die Pizza fertig ist nehmen wir unsere Teller und setzen uns auf ihr grosses Bett.

Genüsslich sehe ich ihr zu, wie sie sich nach jedem Bissen die Lippen ableckt. Ich freue mich auf das was kommen wird und meine Nippel verhärten sich schon bei der blossen Vorstellung. Sandra legt den Teller beiseite: Sie rückt zu mir rüber und zieht ohne Vorwarnung den Ausschnitt nach unten. Da ich kein BH trage springen meine nackten Nippel gleich hervor und Sandra leckt mit der Zunge darüber. Sofort lege ich meinen Teller weg.

Meine Hand lege ich an Sandras Wange und küsse sie. Wir öffnen leicht unsere Lippen damit sich die Zungen liebkosen können. Es fühlt sich ganz anders an als einen Mann zu küssen. So sanft, weich und weiblich. Es überkommt mich das Gefühl ihr bedingungsloses Vertrauen zu schenken können.

Ich lasse mich gehen und eine Wärme steigt in mir empor. Endlich erfüllt sich meine Fantasie. Meine Pussy ist schon bestens auf das Freudenspiel vorbereitet. Sandra nimmt meine Hand und führt sie zu ihren Titten. Sie sind ganz weich und eine Handvoll gross. Neugierig ertaste ich ihre Brust während wir uns weiter innig küssen. Flink zieht sie mir das T-Shirt über den Kopf und sogleich das ihre. Küssend legt sie mich flach auf den Rücken und dreht meinen Kopf zur Seite.

Voller Begierde streichle ich mit meinen Händen über ihren sanften Körper. Verspielt beisst Sandra in mein Ohrläppchen. Langsam wandern ihre Küsse immer tiefer. Über den Hals, zur Brust bis wieder hin zum Nippel.

Gekonnt saugt sie daran und umspielt sie mit der Zunge. Als ich lustvoll aufstöhne, mit den Händen durch ihr Haar streichle, geht Sandra noch weiter nach unten. Sie küsst den Bauch, den Nabel und kitzelt mit der Zunge in der Hüfte.

Im Nu sind Hose mitsamt Unterhöschen vom Bett geflogen. Sandra kniet sich wieder hin und beginnt meine Waden zu küssen. Sie arbeitet sich zum Innenschenkel vor. Vor lauter Lust habe ich das Gefühl gleich zu platzen. Bei meiner Pussy angekommen gibt sie einen sanften Kuss darauf.

Dann breitet sie ihre Zunge aus und leckt wie ein Hund von tief unten bis ganz nach oben quer über die Pussy. Vor Geilheit schreie ich fast auf. Das ist noch viel besser als in meiner Fantasie. Ich zog das Handtuch erst unter der Decke aus. Wir lagen ziemlich dicht aneinander und unsere nackten Körper berührten sich immer wieder ganz leicht. Für mich war jede kleine Berührung wie ein kleine Stromschlag.

Sabine versuchte noch mal eine Unterhaltung in Gang zu bringen, die aber recht einsilbig verlief und dann blickte sie mir plötzlich ganz tief in die Augen und ich fühlte ihre Hand zuerst an meiner Schulter und dann näherte sich ihr Gesicht mir. Ich schloss die Augen und ihre Lippen berührten meine ganz sanft, ihre Zunge öffneten meinen Mund und ich folgte ihrem drängen.

Zum ersten mal in meinem Leben wurde ich von einer anderen Frau geküsst, richtig geküsst — und für mich war dieser Kuss damals der beste meines Lebens. Allzuviel tat ich zwar nicht dazu, aber Sabine dafür umso mehr. Im Laufe des herrlichen, zärtlichen Kusses begannen ihre Hände dann zu wandern; sie streichelte mich.

Zuerst nur über meine Schultern, meinen Hals, meinen Bauch und dann über meine Brüste, berührte mein Schamhaar und dann meine Muschi — alles ganz langsam und ganz sanft.

Kein Wort wurde gesprochen, als sie die Decke zurückschlug und meinen Körper küsste, meinen Busen mit ihren Lippen und ihrer Zunge verwöhnte, während ihre Finger an meiner Muschi spielten. Ich glaube ich begann irgendwann zu keuchen und zu stöhnen, genoss jede Berührung und genoss vor allem dieses unglaubliche Gefühl, dass es eine Frau war, die mich so verwöhnte.

Unter ihrer Zunge erreichte ich dann meinen ersten lesbischen Orgasmus — und es war für mich ein unglaublicher Orgasmus; vielleicht weniger nur durch ihre Zunge sondern mehr noch durch die Erregung des lesbischen Erlebnisses, des Sex mit einer Frau ausgelöst. Erst nachdem ich mich in ihren zärtlichen Armen von meinem Orgasmus erholt hatte und meine Erregung wieder stark anwuchs, wurde auch ich etwas entspannter und mutiger und wagte es auch sie zu berühren.

Wir haben uns in dieser Nacht noch lange gegenseitig gestreichelt und geküsst und zum ersten Mal habe ich auch die Muschi einer Frau gekostet — und das hat mich auch noch einmal unglaublich erregt; und tut es noch heute!!

Nach dieser Nacht war ich noch ziemlich lange mit Sabine ein heimliches Paar, bis die Beziehung sich irgendwie verlief. Mit Jungs oder Männern hatte ich seither nur sehr selten sexuellen Erlebnisse und eigentlich erregt mich auch immer nur der Gedanke nach Sex mit einer Frau oder einem Mädchen.

Meinem Umfeld habe ich bis heute eigentlich nur sehr ausgewählt über meine Neigung erzählt. Eigentlich blöd, denn wirklich negative Reaktionen waren eigentlich wirklich selten. Naja, soviel zu mir persönlich.

Das nächste Mal wieder eine meiner Stories. Freue mich wie immer auf Feedback und vielleicht erzählt mir die eine oder andere ja auch über ihr erstes Schlüsselerlebnis mit einer Frau Title of your comment: Alle Inhalte sind geschützt.

Literotica ist ein geschützter Name. Ohne schriftliche Erlaubnis dürfen keinerlei Inhalte verwendet bzw. Lesbischer Sex Mein erstes lesbisches Erlebnis. Bitte diesen Beitrag bewerten: Please Rate This Submission: Recent Comments by Anonymous. Vorschau This is a preview of how your comment will appear. Post a public comment on this submission. Post comment as click to select: As Literotica user Log In or Signup. Geschichten Gedichte Story Series.

ballbusting forum mein erstes lesbisches erlebnis






Sm studio düsseldorf erotische fotos von männern


Beim Eintreten in ihre Wohnung fällt mir als erstes ihr grosses Bett auf. Es steht mitten im Raum klar und deutlich als Spielwiese vorgesehen. Als erstes gehen wir gleich zusammen in die Küche und belegen die Pizza.

Das Eis war gebrochen und wir scherzen und kichern während die Pizza gebacken wird. Als die Pizza fertig ist nehmen wir unsere Teller und setzen uns auf ihr grosses Bett. Genüsslich sehe ich ihr zu, wie sie sich nach jedem Bissen die Lippen ableckt. Ich freue mich auf das was kommen wird und meine Nippel verhärten sich schon bei der blossen Vorstellung.

Sandra legt den Teller beiseite: Sie rückt zu mir rüber und zieht ohne Vorwarnung den Ausschnitt nach unten. Da ich kein BH trage springen meine nackten Nippel gleich hervor und Sandra leckt mit der Zunge darüber.

Sofort lege ich meinen Teller weg. Meine Hand lege ich an Sandras Wange und küsse sie. Wir öffnen leicht unsere Lippen damit sich die Zungen liebkosen können. Es fühlt sich ganz anders an als einen Mann zu küssen. So sanft, weich und weiblich. Es überkommt mich das Gefühl ihr bedingungsloses Vertrauen zu schenken können. Ich lasse mich gehen und eine Wärme steigt in mir empor. Endlich erfüllt sich meine Fantasie. Meine Pussy ist schon bestens auf das Freudenspiel vorbereitet.

Sandra nimmt meine Hand und führt sie zu ihren Titten. Sie sind ganz weich und eine Handvoll gross. Neugierig ertaste ich ihre Brust während wir uns weiter innig küssen. Flink zieht sie mir das T-Shirt über den Kopf und sogleich das ihre. Küssend legt sie mich flach auf den Rücken und dreht meinen Kopf zur Seite.

Voller Begierde streichle ich mit meinen Händen über ihren sanften Körper. Verspielt beisst Sandra in mein Ohrläppchen. Langsam wandern ihre Küsse immer tiefer. Über den Hals, zur Brust bis wieder hin zum Nippel. Gekonnt saugt sie daran und umspielt sie mit der Zunge.

Als ich lustvoll aufstöhne, mit den Händen durch ihr Haar streichle, geht Sandra noch weiter nach unten. Sie küsst den Bauch, den Nabel und kitzelt mit der Zunge in der Hüfte. Im Nu sind Hose mitsamt Unterhöschen vom Bett geflogen. Sandra kniet sich wieder hin und beginnt meine Waden zu küssen. Sie arbeitet sich zum Innenschenkel vor.

Vor lauter Lust habe ich das Gefühl gleich zu platzen. Bei meiner Pussy angekommen gibt sie einen sanften Kuss darauf. Dann breitet sie ihre Zunge aus und leckt wie ein Hund von tief unten bis ganz nach oben quer über die Pussy. Vor Geilheit schreie ich fast auf. Das ist noch viel besser als in meiner Fantasie. Noch etwa 4- oder 5-mal wiederholt Sandra die Vorübung.

Weiter umschliesst sie die meine Pussy mit dem Mund, steckt die Zunge tiefer und leckt zwischen den inneren Schamlippen quer über die Pussy. Jedes Mal wenn sie dabei über den Kitzler kommt fegt es wie ein Stromstoss durch meinen ganzen Körper.

Zwischen meinen Beinen ist es unterdessen nicht mehr feucht sondern richtig nass geworden. Sandra liebt mein Nektar.

Dies lässt sie mich deutlich spüren indem sie ihre Zunge tief in mein Muschiloch steckt. Naja jedenfalls unterhielten wir uns dann eine ziemliche Zeit lang über Lesben und Bisexualität und ich wurde schon ziemlich angetörnt von dem Gespräch bis wir von meinen Freundinnen unterbrochen wurden, die mich schon eine Weile gesucht hatten, da sie nach Hause fahren wollten.

Ich wollte natürlich noch bleiben und da warf Sabine ein, dass ich ja auch bei ihr übernachten könnte. Ich stimmte zu und meine Freundinnen rauschten ab. Ab diesem Zeitpunkt kam unsere Unterhaltung dann ein wenig ins Stocken. Ich war plötzlich furchtbar aufgeregt, hörte richtiggehend mein Herz schlagen. Ich glaube ich fühlte, dass ich eine Entscheidung getroffen hatte, auch wenn ich das vor mir nicht zugeben wollte.

Jedenfalls schlug Sabine dann recht bald vor, dass wir doch auch oben weiter plaudern könnten. Beim raufgehen brachte ich schon kein Wort mehr heraus. Sabine fragte dann ob ich noch duschen wollte — ich konnte nur nicken, wir duschten beide nacheinander. Zuerst Sabine und dann ich. Ich kam nur von einem Handtuch verhüllt zurück ins Zimmer und Sabine lag schon in dem eher engen Einzelbett und forderte mich auf zu ihr zu kommen.

Beim zurückschlagen der Decke merkte ich sofort, dass sie nackt war. Ich zog das Handtuch erst unter der Decke aus. Wir lagen ziemlich dicht aneinander und unsere nackten Körper berührten sich immer wieder ganz leicht. Für mich war jede kleine Berührung wie ein kleine Stromschlag. Sabine versuchte noch mal eine Unterhaltung in Gang zu bringen, die aber recht einsilbig verlief und dann blickte sie mir plötzlich ganz tief in die Augen und ich fühlte ihre Hand zuerst an meiner Schulter und dann näherte sich ihr Gesicht mir.

Ich schloss die Augen und ihre Lippen berührten meine ganz sanft, ihre Zunge öffneten meinen Mund und ich folgte ihrem drängen. Zum ersten mal in meinem Leben wurde ich von einer anderen Frau geküsst, richtig geküsst — und für mich war dieser Kuss damals der beste meines Lebens.

Allzuviel tat ich zwar nicht dazu, aber Sabine dafür umso mehr. Im Laufe des herrlichen, zärtlichen Kusses begannen ihre Hände dann zu wandern; sie streichelte mich.

Zuerst nur über meine Schultern, meinen Hals, meinen Bauch und dann über meine Brüste, berührte mein Schamhaar und dann meine Muschi — alles ganz langsam und ganz sanft. Kein Wort wurde gesprochen, als sie die Decke zurückschlug und meinen Körper küsste, meinen Busen mit ihren Lippen und ihrer Zunge verwöhnte, während ihre Finger an meiner Muschi spielten.

Ich glaube ich begann irgendwann zu keuchen und zu stöhnen, genoss jede Berührung und genoss vor allem dieses unglaubliche Gefühl, dass es eine Frau war, die mich so verwöhnte. Unter ihrer Zunge erreichte ich dann meinen ersten lesbischen Orgasmus — und es war für mich ein unglaublicher Orgasmus; vielleicht weniger nur durch ihre Zunge sondern mehr noch durch die Erregung des lesbischen Erlebnisses, des Sex mit einer Frau ausgelöst. Erst nachdem ich mich in ihren zärtlichen Armen von meinem Orgasmus erholt hatte und meine Erregung wieder stark anwuchs, wurde auch ich etwas entspannter und mutiger und wagte es auch sie zu berühren.

Wir haben uns in dieser Nacht noch lange gegenseitig gestreichelt und geküsst und zum ersten Mal habe ich auch die Muschi einer Frau gekostet — und das hat mich auch noch einmal unglaublich erregt; und tut es noch heute!! Nach dieser Nacht war ich noch ziemlich lange mit Sabine ein heimliches Paar, bis die Beziehung sich irgendwie verlief. Mit Jungs oder Männern hatte ich seither nur sehr selten sexuellen Erlebnisse und eigentlich erregt mich auch immer nur der Gedanke nach Sex mit einer Frau oder einem Mädchen.

Meinem Umfeld habe ich bis heute eigentlich nur sehr ausgewählt über meine Neigung erzählt. Eigentlich blöd, denn wirklich negative Reaktionen waren eigentlich wirklich selten. Naja, soviel zu mir persönlich. Das nächste Mal wieder eine meiner Stories. Freue mich wie immer auf Feedback und vielleicht erzählt mir die eine oder andere ja auch über ihr erstes Schlüsselerlebnis mit einer Frau Title of your comment:

ballbusting forum mein erstes lesbisches erlebnis